Alter(n) und Pflege gemeinsam neu denken

 

 

Who Cares? Interdisziplinäre Alternsforschung am Standort Steiermark

Projektziele

Dieses Projekt setzt sich zum Ziel, Alter(n) und Pflege am Standort Steiermark neu zu denken. Es fördert die interdisziplinäre Zusammenarbeit von ExpertInnen aus unterschiedlichen Fachgebieten (Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften, Kunst, Medizin, Technik), die sich aus verschiedenen Blickwinkeln mit dem Thema Altern und Pflege beschäftigen. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der interdisziplinären Nachwuchsförderung im Bereich kulturelle Gerontologie und Health Humanities sowie der Vernetzung von Forschungseinrichtungen am Hochschulstandort Steiermark untereinander sowie mit Institutionen aus der Praxis (Altersheime, NGOs, Technologie,) und der Wirtschaft.

Ausgehend von der Annahme, dass unsere Alter(n)sbilder sozial konstruiert und kulturell geprägt sind, werden gesellschaftliche Vorstellungen bezüglich des Altwerdens und der Pflege als „Defizitmodell“ neu erzählt, langfristig positiv verändert und institutionelle Pflege als gute Alternative und Erfolgsmodell gesehen - sowohl für pflegebedürftige Menschen und Angehörige als auch für diejenigen, die in Pflegeberufen tätig sind. Es werden neue Ideen und innovative Konzepte entwickelt, um einer gesellschaftlichen Spaltung in „jung“ (produktiv, positiv) und „alt“ (belastend, negativ) entgegenzuwirken.

Maßnahmen zur Zielerreichung:​

  1. Weiterentwicklung der interdisziplinären Alternsforschung am Standort Steiermark durch Nachwuchsförderung und Vernetzung

  2. Aufbau eines interdisziplinären Netzwerkes zum Thema Alter(n) und Pflege am Standort Steiermark

  3. Wissenstransfer und Entwicklung gemeinsamer Projekte

Webpage des Projektes und weitere Informationen

https://www.ageandcaregraz.net/

Kontaktdaten

Prof. Dr. Ulla Kriebernegg, Zentrum für Inter-Amerikanische Studien – KF Uni Graz

ulla.kriebernegg@uni-graz.at

  • Tel.: +43 316 380 8211
  • Mobile: +43 650 56 22 176